Drucken

Rechtsanwaltskanzlei für Sexualstrafrecht in Mannheim

Veröffentlicht in Sexualstrafrecht Mannheim

Sehr geehrter, lieber Besucher meiner Internetpräsenz für Sexualstrafrecht,

Ergebnis der Gesetzesreform vom 25.01.2015 ist die noch massivere Verfolgung von Sexualstraftaten.
So beinhaltet § 78b Abs. 1 Nr. 1 StGB in seiner neuen Fassung, dass die Verjährung bei den Straftaten sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen, sexueller Missbrauch von Kindern, schwerer sexueller Missbrauch von Kindern, sexuelle Nötigung, Vergewaltigung, sexueller Missbrauch widerstandsunfähiger Personen, Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger nach § 180 Abs. 3 StGB, sexueller Missbrauch von Jugendlichen, Misshandlung von Schutzbefohlenen, Verstümmelung weiblicher Genitalien (§ 226 a StGB) und Zwangsheirat (§ 237 StGB) bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres des Opfers ruht.
Der Tatbestand Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereich durch Bildaufnahmen, § 201 a StGB, ist neu.

Sexualstrafrecht – das sind die sogenannten Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung – mithin die Tatbestände: Sexueller Missbrauch, insbesondere Sexueller Missbrauch von Kindern(§ 176 StGB), Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern(§ 176a StGB), Sexueller Missbrauch von Kindern mit Todesfolge(§ 176b StGB),
Sexueller Missbrauch widerstandsunfähiger Personen(§ 179 StGB) sowie Sexueller Missbrauch von Jugendlichen(§ 182 StGB) , Sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen (§ 174 StGB), Sexueller Missbrauch unter Ausnutzung einer Amtsstellung(§ 174b StGB), Sexueller Missbrauch unter Ausnutzung eines Beratungs-, Behandlungs- oder Betreuungsverhältnisses(§ 174c StGB), Sexueller Missbrauch von Gefangenen, behördlich Verwahrten oder Kranken und Hilfsbedürftigen in Einrichtungen(§ 174a StGB).

Die Tatbestände der Sexuellen Nötigung   - Sexuelle Nötigung und Vergewaltigung(§ 177 StGB), Sexuelle Nötigung und Vergewaltigung mit Todesfolge(§ 178 StGB)- zählen ebenfalls zum Kern des Sexualstrafrechts.

Der Erwerb, Besitz und Verbreitung Pornographischer Schriften, insbesondere Verbreitung gewalt- oder tierpornographischer Schriften(§ 184a StGB), Verbreitung, Erwerb und Besitz kinderpornographischer Schriften(§ 184b StGB) und Verbreitung, Erwerb und Besitz jugendpornographischer Schriften(§ 184c StGB) bildet einen weiteren Schwerpunkt des Sexualstrafrechts.  

Darüber hinaus zählen Exhibitionistische Handlungen(§ 183 StGB) und die Erregung öffentlichen Ärgernisses(§ 183a StGB), die Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger(§ 180 StGB), die Ausbeutung von Prostituierten(§ 180a StGB), Ausübung der verbotenen Prostitution(§ 184e StGB), jugendgefährdende Prostitution(§ 184f StGB) sowie Zuhälterei(§ 181a StGB) zu den Straftaten des Sexualstrafrechts.

Anwaltskanzlei für Verteidigung von Sexualstrafsachen bundesweit,
insbesondere für die Wetterau sowie die Orte Konstanz, Ravensburg, Freiburg, Baden-Baden, Offenburg, Bremen, Duisburg, Bochum, Düsseldorf, Essen, Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe, Mosbach, Waldshut-Tiengen, Stuttgart, Ellwangen, Heilbronn, Tübingen, Ulm, Augsburg, Aschaffenburg, Darmstadt, Offenbach am Main, Frankfurt am Main, Bad Homburg v. d. Höhe,  Königstein im Taunus, Fulda, Bad Hersfeld, Gießen, Friedberg, Hanau, Kassel Limburg, Marburg und Wiesbaden; ferner Frankenthal (Pfalz),  Kaiserslautern, Landau in der Pfalz, Zweibrücken, Pirmasens, Koblenz , Bad Kreuznach, Diez, Bingen am Rhein, Mainz und Saarbrücken.



Anklage wegen sexuellem Missbrauch, sexuelle Nötigung, Vergewaltigung, Kinderpornographie, Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger, sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen sowie Exhibitionismus?
Anne Patsch, Anwältin für Verteidigung und Pflichtverteidigung auf Wunsch, insbesondere für Wetterau, Limburg, Marburg bis Mannheim, Konstanz und Ravensburg
Schreiben Sie uns.
Anfragen beantworten wir binnen der nächsten 12 Stunden unter:
info@kanzlei-patsch.de   oder
Tel. 0621 33 58 356
Mobil 0172 730 37 73

Formulare / download

Prozessvollmacht, gem. §§ 80 ff ZPO

 

Strafprozessvollmacht

 

Außergerichtliche Vollmacht

 

Allgemeine Hinweise vor Mandatsübernahme PDF Datei

 

Allgemeine Mandatsbedingungen

 

Mandantenfragebogen

 

Lebenslauf als Hilfe für die Verteidigerin

 

Antrag auf Prozesskostenhilfe

 

Antrag auf Beratungshilfe

 

Sämtliche Inhalte auf meiner Seite stellen nur eine erste Information dar; insbesondere sind sie nicht vollständig.
Bitte beachten Sie bitte zudem, dass sich die Rechtslage geändert haben kann.
Sprechen Sie mich bitte gerne darauf an